29.07.2022 10:05

Erweiterte Hauptschlagader bleibt oft unbemerkt

EvK Herne lädt am 10. August zum Gefäßtag ein


Wenn die Bauchschlagader nicht mehr richtig funktionstüchtig ist, dann kann dies lebensbedrohliche Folgen haben. Neben Ablagerungen sind Erweiterungen, sogenannte Aneurysmen, die Ursache für schwere Erkrankungen. Was es mit einem Aortenaneurysma auf sich hat, wie es entsteht, wie man es erkennt und wie man damit umgeht, diese Fragen stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Gefäßtags, zu dem Chefärztin Dr. Anne-Kathrin Dauphin und das Team der Klinik für Gefäßchirurgie am Evangelischen Krankenhaus Herne am 10. August einladen.

Bei einem Bauchaortenaneurysma kommt es durch eine krankhafte Erweiterung der Bauchschlagader zu einer Schwächung der Arterienwand. Hier besteht die Gefahr, dass der betroffene Bereich einreißt oder platzt und eine lebensbedrohliche Blutung verursacht. Und dabei verursacht ein Aortenaneurysma meistens keine Beschwerden und bleibt deshalb lange Zeit unbemerkt. Platzt ein solches Aneurysma so kommt es durch den großen Blutverlust schnell zu einem Kreislaufversagen. In den meisten kommt dann jede Hilfe zu spät.

Bei der Patientenveranstaltung der Klinik für Gefäßchirurgie geht es um eine möglichst alltagsnahe, eher praktisch orientierte Information zu der Erkrankung.  Es wird Demonstrationsuntersuchungen geben, um den Besucher*innen zu zeigen, durch welche Messverfahren eine mögliche Erweiterung der Bauchschlagader festgestellt werden kann. Die Mediziner*innen präsentieren, mit welchen Operationstechniken Abhilfe geschaffen werden kann, und schließlich können Interessierte auch selbst einmal Nadel und Faden in die Hand nehmen, um ein Gespür für die filigrane Arbeit von Gefäßchirurg*innen zu erhalten.

Während der gesamten Veranstaltung gibt es die Chance, im persönlichen Gespräch den Gefäßspezialist*innen des EvK auch individuellere Fragen, natürlich auch zu anderen Gefäßerkrankungen, zu stellen. Zur Stärkung steht ein Imbiss bereit.

Der Gefäßtag findet am 10. August von 14.00 bis 16.30 Uhr im Seminarzentrum am EvK, Wiescherstraße 24, statt. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.




www.evkhg-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen