08.06.2022 16:03

Ärztliche Weiterbildung auf Rädern

Unfallchirurgen nutzen neues Trainings-Angebot


Chefarzt Mahmood Abo Mostafa

Zeit ist ein knappes Gut – das spüren die Mediziner*innen der Klinik für Unfallchirurgie am Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel Tag für Tag. Sie brauchen diese wertvolle Zeit für ihre Patient*innen, müssen sich aber auch kontinuierlich weiterbilden, um stets auf dem neuesten Stand des medizinischen Wissens zu sein. Solche Weiterbildungen kosten ebenfalls viel Zeit, da dafür oftmals weite Anreisen erforderlich sind, um entsprechende Trainingsbedingungen zu haben. Doch Chefarzt Mahmood Abo Mostafa konnte jetzt seinen Assistenzärzten die ideale Lösung anbieten: das rollende Trainingszentrum.

Und so stand einen Tag lang ein großräumiger Truck der Medizintechnik-Firma Arthrex hinter dem EvK im Krankenhausgarten. Entsprechend ihres individuellen Zeitfensters konnten die Assistenzärzte der Klinik für Unfallchirurgie ihren Arbeitsplatz in der Klinik verlassen und zu dem Bus hinübergehen, um sich in den neuesten Techniken der Arthroskopie unterrichten zu lassen. Gemeinsam mit den Experten der Firma Arthrex standen die Oberärzte der Unfallchirurgie bereit, um die jungen Kollegen zu schulen.

Auf dem Programm standen arthroskopische Eingriffe an Schulter, Knie und Hand. Es ging darum, das Einsetzen von Implantaten oder den Umgang mit neuen Spezialschrauben und Fadensystemen zu üben. Benötigt wird dies, um nach der neuesten Technik zu arbeiten, wenn es um das Einsetzen von Kreuzbandplastiken, um das Erstellen von Meniskusnähten sowie um wirksame Knorpelbehandlungen geht. „Im Grunde genommen wurde in diesem Trainingslabor vor Ort alles vermittelt, was bedeutsam ist für Wiederherstellungsoperationen des Bewegungsapparats, einem wichtigen Schwerpunkt in unserer Klinik“, erklärt Chefarzt Mahmood Abo Mostafa.



www.evkhg-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen