22.12.2021 09:56

300 Weihnachtslichter trotzen Corona

Alternativer Gottesdienst im Krankenhauspark


Der traditionelle Hausweihnachts-Gottesdienst des EvK Castrop-Rauxel fand dieses Jahr kreativ draußen im Park statt – unter Einhaltung aller Hygieneregeln.
Pfarrer Andreas Brenneke und Dipl. Theol. Ute Diepenbrock nahmen die Patient*innen und Mitarbeiter*innen mit auf den Weg ins Licht – zur Krippe Jesu, zur Hoffnung in schwierigen Zeiten.
Der Weihnachtsgottesdienst mit Andreas Brenneke wurde musikalisch begleitet auf dem e-Piano von Kreiskantor Wolfgang Flunkert und dem Bläserchor aus Castrop-Rauxel unter Leitung von Herrn Bolenz. Eine Verstärkeranlage ermöglichte, dass auch Patient*innen und Mitarbeiter*innen im Haus und in den Krankenzimmern zuhören konnten.
Anschließend lud Ute Diepenbrock zum Zweiten Teil des Gottesdienstes ein: Die Besucher*innen wandelten schweigend den Weg durch die große Weihnachtsspirale, eigenen Gedanken und Gefühlen folgend.

Parallel gab es in der Kapelle - als Ruhezone - eine kleine Lichtspirale zur individuellen Begehung.
Diese ist auch über die Weihnachtstage in der Kapelle zu finden.

Die 300 Kerzen am Rande des Weges versinnbildlichen den weihnachtlichen Zuspruch von GOTTES Dasein und Wirken in unserem Leben – Hoffnungsspuren auch für das kommende Jahr 2022.
Außerdem leuchteten die 300 Kerzen in Einmachgläsern symbolisch ein “Herzliches Dankeschön!” an alle Mitarbeiter*innen - für die mühevolle, aber so wertvolle Arbeit zu Coronazeiten 2021.
Ebenso leuchteten diese Kerzen für alle ausgefallenen Projekte 2021, sowie für unsere Verstorbenen.


www.evkhg-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen