13.01.2020 16:12

Ausstellung zeigt Werke von Hans Pütter

Bis zum 15. März im Eingangsbereich des EvK zu sehen


Für die neue Ausstellung im Eingangsbereich des Evangelischen Krankenhauses Castrop-Rauxel hat Organisator Klaus Michael Lehmann Landschaften, Zeichnungen und Theaterentwürfe von Hans Pütter zusammengetragen. Bei der offiziellen Eröffnung war auch Renate Pütter anwesend, die Witwe des 2011 verstorbenen Künstlers.

Hans Pütter wurde 1927 in Dortmund geboren. Nach dem Krieg besuchte er die Kunstakademie in Düsseldorf und die Folkwangschule in Essen. Da sein Interesse immer dem Theater galt, begann er 1956 als Bühnenbildner beim Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel. Drei Spielzeiten arbeitete er dort und dazu ab 1958 nebenberuflich auch am Adalbert-Stifter-Gymnasium in Castrop.

Das Lehramt wurde 1960 sein Hauptberuf, als er ganz an die Schule wechselte. Bis 1984 war er dort – so Klaus Michael Lehmann – „ein begeisterter und begeisternder Kunsterzieher“, der von seinen Schülerinnen und Schülern liebevoll „Hänschen Pütter“ genannt wurde.

Die Ausstellung im EvK läuft bis zum 15. März.


www.evkhg-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen