01.10.2019 15:39

Keine Angst vor Magen- oder Darmspiegelung

Am 12. Oktober Tag der offenen Tür Endoskopie


Der Gedanke an eine Magen- oder Darmspiegelung verursacht bei vielen ein unangenehmes Gefühl bis hin zur Angst. Dass es hierfür keinen Grund gibt, das möchte Christoph Schildger, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Altersmedizin am Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel, zeigen. Am 12. Oktober lädt er von 9.00 bis 11.00 Uhr gemeinsam mit seinem Team zu einem Tag der offenen Tür ein, damit alle Interessierten sich direkt vor Ort ein Bild machen können, was bei einer Magen- oder Darmspiegelung geschieht.

Die Räumlichkeiten, in denen Magen- oder Darmspiegelungen stattfinden, nennt man Endoskopie. Dieser Bereich ist für die Öffentlichkeit normalerweise ebenso wenig zugänglich wie die Operationssäle. Denn auch hier müssen strenge Hygienevorschriften eingehalten werden, damit es nicht zu Infektionen kommt.

Am Tag der offenen Tür finden Führungen durch die Räume der Endoskopie statt. Es wird erklärt, wie der Patient auf die Untersuchung vorbereitet wird und wie die Überwachung danach aussieht. Der Untersuchungsvorgang selbst wird an einer medizinischen Puppe demonstriert. „Dadurch dass wir zeigen, was bei uns sonst hinter verschlossenen Türen abläuft, möchten wir mögliche Ängste bei den Menschen abbauen“, sagt Chefarzt Christoph Schildger.

Dazu bietet der Tag der offenen Tür auch die Gelegenheit, mit dem Team der Endoskopie ins Gespräch zu kommen. In zwangloser, persönlicher Atmosphäre kann jeder ohne Scheu seine Fragen rund um das Thema Magen- oder Darmspiegelung stellen.





www.evkhg-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen