13.09.2019 08:36

Mit Diabetes in die Zukunft

Herner Diabetikertag 2019 am 28. September im EvK


Mit einem Diabetes zu leben, mögliche Folgeerkrankungen vermeiden, ohne dass die Lebensqualität im Alltag leidet, ist der Wunsch vieler Betroffener. „Mit Diabetes in die Zukunft“ lautet deshalb auch das Motto des Herner Diabetikertags 2019, den das Evangelische Krankenhaus am 28. September für alle Interessierten von 11.00 bis 16.00 Uhr veranstaltet.

Geboten wird eine Mischung aus Vorträgen, Workshops und Service, um sich dem Thema von allen Seiten zu nähern. Grundsätzlich wird es bei dem Aktionstag vor allem darum gehen, konkret aufzuzeigen, was beim Umgang mit einem Diabetes zu beachten ist. So lautet einer der Vortragstitel provokativ „Wie kriege ich mein Fett weg? Diabetes mellitus und Lipide“. Dr. Michael Zaczek informiert darüber „Wenn der Magen streikt – Diabetische Gastroparese“. Die Komplexität im Zusammenspiel der verschiedenen Körperfunktionen macht der Beitrag von Dr. Jan Aqua „Wenn der Darm mit Pankreas, Leber und Gehirn spricht“ deutlich. Um zukunftsträchtige Erkenntnisse in der Therapie geht es unter dem Motto „Technische Neuerungen in der Diabetologie“. Dr. Martin Grüneberg stellt u.a. Glukosesensoren vor, die teilweise unter der Haut implantiert werden.

Alltagsnah geht es im Workshop „Diabetes: Wie steht’s mit Kaffee, Kuchen und Alkohol?“ zu. Ebenfalls praxisnah aufgebaut ist der Workshop „Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten der Diabetestherapie“, bei dem Eva-Maria Kröger gern auf individuelle Fragen eingeht.

Das Thema Füße steht bei Orthopädieschuhmachermeister Friedhelm Vogler im Mittelpunkt. Er zeigt den Besuchern mit Hilfe eines Fußscans problematische Schwachstellen an den Füßen auf. Auch das Team der Firma Kraft ist vertreten und zeigt individuelle Lösungen zur Schuhversorgung. Da eine der häufigsten Folgeerkrankungen des Diabetes der diabetische Fuß ist, haben Interessierte auch die Chance, einmal die Fußambulanz des Diabeteszentrums kennenzulernen. Dort gibt Podologin Katja Hönsch einen Einblick in ihre Arbeit. Über Lösungen zur Wundversorgung können sich die Besucher am Stand des EvK-Wundexpertenteams informieren.

Zum Serviceangebot für die Besucher gehört außerdem die Messung von Blutzucker- und Langzeitwert. Zur Stärkung steht ein Imbiss bereit und in den Pausen bietet das Gesundheitszentrum ReVital ein kleines Bewegungsprogramm. Darüber hinaus ist die Selbsthilfegruppe Adipositas mit einem Infostand vertreten und in einer Industrieausstellung können sich die Besucher über interessante Neuerungen für Diabetiker informieren. Die Angebote des Diabetestags finden sowohl im Seminarzentrum neben dem EvK als auch im Krankenhaus statt.

Kontakt:
EvK Herne
Diabetesberatung
02323.498-2191



www.evkhg-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen