07.05.2018 10:45

Schlaganfall - Was nun?

EvK Herne lädt am 15. Mai zu Veranstaltung ein


Ein Schlaganfall stellt das Leben sowohl des Betroffenen als auch das der Angehörigen komplett auf den Kopf. Von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr so wie es einmal war. Anlässlich des bundesweiten Tags des Schlaganfalls lädt Dr. Sylke Düllberg-Boden, Chefärztin der Klinik für Neurologie, gemeinsam mit ihrem Team und der Selbsthilfegruppe für Schlaganfallbetroffene am 15. Mai zu einem Informationstag ins Evangelische Krankenhaus Herne ein. Es geht um das rechtzeitige Erkennen eines Schlaganfalls und die Behandlungsmöglichkeiten sowie um das Ermitteln persönlicher Risikofaktoren.

Zu Beginn der Veranstaltung wird sich Fred Doert als Leiter der Selbsthilfegruppe für Schlaganfallbetroffenen in Herne vorstellen und gleichzeitig einen Einblick in die Angebote der Selbsthilfegruppe bieten. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig jeden 1. Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr zum persönlichen Austausch im EvK.

Mit dem Symptom des Schwindels setzt sich der Vortrag von Stefan Fest, Oberarzt der EvK-Klinik für Neurologie, auseinander. Ihm geht es darum, die Besucher dafür zu sensibilisieren, wann ein Schwindelgefühl ein deutliches Warnsignal für einen Schlaganfall ist und schnelles Handeln erfordert.

Mit dem Blick des Herzspezialisten schaut Dr. Cord Müller, Oberarzt der Kardiologie, auf den Schlaganfall. Was geschieht eigentlich, wenn ein Schlaganfall eingetreten ist? Darüber klärt Dr. Sylke Düllberg-Boden auf, Chefärztin der Neurologie. Sie beschreibt die verschiedenen Phasen der Diagnostik, stellt die Möglichkeiten und Grenzen der Akutbehandlung vor und klärt über die daran anknüpfenden weiteren Behandlungswege auf.

Parallel zu den Vorträgen haben die Besucher die Chance, über die Messung von Blutdruck, Puls und die Bestimmung des Blutzuckers ihr persönliches Risiko zu erkennen. Zur Stärkung der Besucher steht ein Imbiss bereit.



www.evkhg-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen