Informationen von A bis Z

Immer gut informiert und alles auf einen Blick. UNser A-Z Verzeichnis bietet Ihnen eine praktische Suchfunktion und eine A-Z-Navigation.

Begriff suchen:

Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit Ruhrgebiet

Die APPH Ruhrgebiet ist eine Einrichtung, die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Palliativmedizin und Hospizarbeit anbietet. Angebote existieren für Fachpersonal, Betroffene, Angehörige und Interessierte. Hierbei handelt es sich um Kurse nach den bestehenden Curricula, Einzelveranstaltungen, Symposien, Diskussions- und Qualitätszirkeln. Die Qualität der Inhalte, die sich an den Vorgaben anerkannter nationaler und internationaler Fachgesellschaften orientiert, und die Qualität der Methodik sind wichtige Merkmale der angebotenen Veranstaltungen. Eine enge Kooperation besteht mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), der Bundes- und den Landesarbeitsgemeinschaften Hospiz, der Deutschen Krebshilfe, den Ärztekammern und den zugehörigen Fachverbänden.

Ziele

Wissen, Können und Fähigkeiten in der Palliativmedizin zu vermitteln sowie eine angemessene Haltung zu pflegen und weiter zu entwickeln.

Homepage

Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst (AHPD)

Der Ambulante Hospiz- und Palliativdienst versucht im Sinne der Hospizidee schwerkranken und sterbenden Menschen dabei zu helfen, ihre letzte Lebensphase so zu verbringen, wie sie es sich wünschen.

Ziel ist die Unterstützung der häuslichen Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen zur Erhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität. Der Ambulante Hospiz- und Palliativdienst entstand 1996 unter dem Namen Palliativ-Hausbetreuungsdienst aus der Arbeit der Palliativstation im Evangelischen Krankenhaus Herne.

Homepage

Aufnahme

Für eine allseits zufriedenstellende Organisation des Krankenhausaufenthaltes benötigen wir einige persönliche Angaben und Daten. Diese werden bei Ihrer Anmeldung in der zentralen Aufnahme im Eingangsbereich erhoben.

Selbstverständlich unterliegen alle Angaben dem Datenschutz und werden dementsprechend vertrauloch behandelt. Falls unsere Patienten für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes relefonisch erreichbar sein möchten, bieten wir auf Wunsch ein Telefon direkt am Bett.

Für die anfallenden Gebühren wird bei der Pforte/Aufnahme gegen Zahlung einer Grundgebühr ein Telefonkonto eingerichtet, auf das der Patient mit einer persönlichen Geheimnummer Zugriff hat.

Öffnungszeiten EvK Herne-Mitte

Montag - Donnerstag

7.00 - 16.00 Uhr

Freitag

7.00 - 14.30 Uhr

Öffnungszeiten EvK Herne-Eickel

Montag - Donnerstag

7.00 - 16.00 Uhr

Freitag 

7.00 - 14.30 Uhr

Öffnungszeiten EvK Castrop-Rauxel

Montag - Freitag

6.00 - 17.45 Uhr

Beschwerden

Kritik, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch Lob sind wichtig für uns. Unser Personal nimmt entsprechende Anregungen gern entgegen. Wir werden bemüht sein, Abhilfe zu schaffen.
Für schriftliche Beschwerden gibt es in der Aufnahmemappe oder neben den Beschwerdebriefkästen Meinungsbögen. Diese werden ausgefüllt in die Briefkästen  geworfen, die auf allen Etagen des EvK hängen. Eine Beschwerde-Hotline ist unter der Nummer -2448 eingerichtet. Hier läuft ein Band, das alle Beschwerden aufzeichnet und das regelmäßig abgehört wird.

Falls Sie darüber hinaus das Bedürfnis haben, persönlich mit jemand aus unserem Hause über Ihr Problem zu sprechen, können Sie sich während der Bürozeiten (Mo - Do 8.00 - 16.00 Uhr, Fr. 8.00 - 14.00 Uhr) an das Sekretariat der jeweiligen Verwaltungsleitung wenden:

EvK Herne
02323.498-2411

EvK Herne-Eickel
02323.4989-2201

EvK Castrop-Rauxel
02305.102-2221

Besuchszeiten

Die Besucher unserer Patienten sind uns herzlich willkommen. Wir haben weit gefasst Besuchszeiten, bitten allerdings herzlich darum, während der Mittagsruhe von 12.00 bis 14.00 Uhr und nach 21.00 Uhr keinen Besuch zu empfangen.

Besuch sollte an-, aber nicht aufregen. Denn jeder Patient braucht während seines Genesungsprozesses auch Ruhe. Patienten, die ihr Bett verlassen können, haben die Möglichkeit, sich mit ihrem Besuch in die Aufenthaltsräume der Stationen oder in die Cafeteria zu begeben.

Beurlaubung

Eine Beurlaubung ist bei einem stationäre Krankenhausaufenthalt bis auf Einzelfälle grundsätzlich nicht möglich. Ansprechpartner für Ausnahmefälle ist der zuständige Stationsarzt. Bei dringend zu klärenden Angelegenheiten können die Sozialberatung, die Krankenhausseelsorge oder unsere Grünen Damen behilflich sein.

Briefe, Briefkasten, Briefmarken

EvK Herne-Mitte
Briefmarken sind erhältlich in der Cafeteria. Der Briefkasten befindet sich vor dem Eingang des Krankenhauses.  Die frankierte Post kann aber auch an der Information abgegeben werden. Patienten, die ihr bett nicht verlassen können, können ihre Briefe auch beim Pflegepersonal abgeben.

EvK Herne-Eickel
Briefmarken sind erhältlich an der Information. Hier kann auch die frankerte Post abgegeben werden. Der öffentliche Briefkasten befindet sich vor dem Eingang des Krankenhauses. Patienten, die ihr bett nicht verlassen können, können ihre Briefe auch beim Pflegepersonal abgeben.

EvK Castrop-Rauxel
Briefmarken sind erhältlich am Kiosk. Der Briefkasten befindet sich vor dem Eingang des Krankenhauses. Die frankierte Post kann aber auch an der Information abgegeben werden. Patienten, die ihr bett nicht verlassen können, können ihre Briefe auch beim Pflegepersonal abgeben.

Bücherei

Die Krankenhausbücherei hält kostenlos Bücher und Hörbücher für Patienten bereit. Um auch bettlägerigen Patienten die Möglichkeit zu bieten, ein Buuch auszuwählen, fährt einmal in der Woche der Bücherwagen über die Stationen. Besondere Wünsche werden von den Grünen Damen und Herren entgegen genommen.
Abgabe der Bücher ist in der Bücherei, bei den Grünen Damen und Herren oder an der Information.

Öffnungszeiten der einzelnen Krankenhausbüchereien:

EvK Herne-Mitte

Montag bis Freitag    14.30 bis 16.30 Uhr

EvK Herne-Eickel

Montag und Freitag    15.30 bis 16.30 Uhr

EvK Castrop-Rauxel

Montag bis Freitag    15.00 bis 17.00 Uhr

Cafeteria

Die Patienten- und Besuchercafeteria ist jeden Tag geöffnet.

EvK Herne-Mitte
Eingangsbereich des Krankenhauses
Montag bis Freitag      07.30 bis 18.00 Uhr
Samstag                    09.00 bis 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertage   12.00 bis 18.00 Uhr

EvK Herne-Eickel
Sockelgeschoss des Krankenhauses
Montag bis Sonntag     08.00 bis 18.00 Uhr
Feiertage                    14.00 bis 17.00 Uhr

EvK Castrop-Rauxel
Eingangsbereich des Krankenhauses
Montag bis Freitag      07.30 bis 18.00 Uhr
Samstag                    09.00 bis 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertage   12.00 bis 18.00 Uhr

Essen und Trinken

Die Evangelischen Krankenhäuser in Castrop-Rauxel, Herne und Wanne-Eickel werden durch die in Herne gelegene Zentralküche versorgt. Die Zentralküche arbeitet nach den neuesten küchentechnischen Erkenntnissen. Mit einem speziell temperierten Transportwagensystem werden die Mahlzeiten nach Castrop-Rauxel und Herne-Eickel befördert.
Die Zubereitung des frischen Kaffees erfolgt dezentral auf jeder Station in den Krankenhäusern. Das tägliche Menü kann sich jeder Patient aus dem aktuellen Speiseplan zusammenstellen.
Das Pflegepersonal kommt jeden Tag zu jedem Patienten und nimmt per Mini-Computer die Essensbestellung auf. Angeboten werden täglich wechselnde Menüs, deren Komponenten jeder Patient nach individuellen Wünschen zusammenstellen kann.
Auch Patienten, die aus medizinischen Gründen eine Diät einhalten müssen, erwartet eine reichhaltige Auswahl, angepasst an individuelle und kulturelle Essgewohnheiten oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Soweit es möglich ist, nimmt das Pflegepersonal auch bei Diäten täglich die persönlichen Wünsche der Patienten entgegen.

Falls eine entsprechende ärztliche Anordnung vorliegt oder aber auch wenn es ausdrücklich von dem Patienten gewünscht wird, bieten die Diätassistentinnen der Evangelischen Krankenhausgemeinschaft eine Ernährungsberatung an.

Die Diätassistentinnen sind zu erreichen unter folgenden Rufnummern:

EvK Herne                 02323.498-2455
EvK Herne-Eickel        02323.4989-2261
EvK Castrop-Rauxel    02305.102-2280

Essenszeiten
Frühstück                   ab 08.00 Uhr
Mittagessen                ab 12.00 Uhr
Nachmittagskaffee      ab 15.00 Uhr
Abendessen                ab 18.00 Uhr

mehr zu Essen + Trinken

Fernsehen

Die Mehrzahl der Patientenzimmer ist mit Kabelfernsehen ausgestattet. Auch in den Aufenthaltsräumen stehen Fernseher zur Verfügung. Auf Kanal 1 kann man das hauseigene Patientenfernsehen KiK empfangen. Hier läuft u.a. ein Informationsfilm über unser Krankenhaus.
Das Mitbringen eigener TV-Geräte ist nicht gestattet.

Friseur

Auf Wunsch kommen ein Friseur oder eine Friseurin zu uns ins Haus. Das Pflegepersonal auf der Station ist bei der Vermittlung eines Termins behilflich.

Fußpflege

Auf Wunsch kommen medizinische Fußpfleger und Fußpflegerinnen zu uns ins Haus. Das Pflegepersonal auf den Stationen ist bei der Vermittlung eines Termins behilflich.

Gebetsraum für Muslime

Ein Gebetsraum für muslimische Patienten, Besucher und Mitarbeiter befindet sich im Bereich der Kapelle des EvK Herne-Mitte und der Kapelle des EvK Herne-Eickel.

Grüne Damen und Herren

Die Grünen Damen und Herren der Evangelischen Krankenhaushilfe haben es sich zur Aufgabe gemacht, unseren Patientinnen und Patienten den Krankenhausaufenthalt soweit wie möglich zu erleichtern und angenehm zu gestalten. Ihr Erkennunsgzeichen sind die grünen Kittel, denen sie auch ihren Namen zu verdanken haben. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich.

Die Grünen Damen und Herren sind als Besuchsdienst am Krankenbett, in der Krankenhausbücherei im Einsatz und laden ein bzw. begleiten zu den Gottesdiensten in unseren Krankenhauskapellen.

Die ehrenamtlich arbeitenden Frauen und Männer sind über die Krankenhausseelsorge oder über das Pflegepersonal auf den Stationen zu erreichen.

Hernienzentrum

In unserem Hernienzentrum behandeln wir ausschließlich Patienten mit Leistenbruch. Diagnostik, Operation und Nachbehandlung sind speziell auf dieses Krankheitsbild ausgerichtet. Kurze Wege, ein Fach-Team und eine zügige Versorgung gewährleisten, dass ein stationärer Aufenthalt nicht länger als ein bis zwei Tage dauert.

zum Hernienzentrum

Hygiene

Die Sicherheit der Patienten steht im Vordergrund sämtlicher Hygienemaßnahmen, die in der Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne | Castrop-Rauxel eingesetzt werden. Seit 1989 wurde der Qualitätsbereich Hygiene kontinuierlich und systematisch ausgebaut.

Ein konsequentes Hygienemanagement, das über die vom Gesetzgeber geforderten Maßnahmen hinausgeht, schafft strikte Regeln in den Kliniken und auf den Stationen. So soll bereits im Vorfeld alles verhindert werden, um Ausbrüche mit unterschiedlich resistenten Erregern zum Schutz der Patienten zu vermeiden. Dabei legen wir viel Wert auf Transparenz und eine intensive Informationspolitik, denn wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir für die Menschen in unseren Krankenhäusern tragen.

Einen Einblick in unseren umfangreichen Hygienemaßnahmen bietet unser Patientensicherheitsfilm.

Weitere Informationen zum Thema Hygienemanagement finden Sie hier.

Kapelle

EvK Herne-Mitte
Jeden Sonntag um 9.00 Uhr findet in der Kapelle im Eingangsberich ein evangelischer Gottesdienst statt, alle 14 Tage mit der Feier des Heiligen Abendmahls. Grüne Damen und Herren sind den Patienten behilflich, die nicht allein kommen können. Der evangelische Gottesdienst ist auch über unseren Fernsehkanal 1 zu empfangen.
An jedem Samstag um 10.00 Uhr findet ein katholischer Wortgottesdienst statt, der im Wechsel von den Seelsorgern der Stadtgemeinden gehalten wird.
Die Kapelle ist immer geöffnet - als Ort der Stille und des Rückzugs.

EvK Herne-Eickel
An jedem Sonntag findet um 9.00 Uhr im Raum der Stille in der 4. Etage ein evangelischer Gottesdienst statt, einmal im Monat mit der Feier des Heiligen Abendmahls.

EvK Castrop-Rauxel
Sonntags findet um 9.00 Uhr ein evangelischer Gottesdienst in der Kapelle im Eingangsbereich statt.
An jedem 2. Sonntag im Monat gibt es um 10.30 Uhr einen Familiengottesdienst in etwas anderer Form, der von einem eigenen Team („GO-Team“) gestaltet wird. Patienten, die nicht allein zum Gottesdienst kommen können, erhalten Unterstützung durch unser Pflegepersonal.
Die Gottesdienste werden auch über Kanal 2 unserer hauseigenen Rundfunkanlage übertragen.

Kleiderkammer

Patienten, die bei der Entlassung aus dem Krankenhaus über keine geeignete Kleidung verfügen, können sich an die hauseigene Kleiderkammer wenden. Die Ausgabestelle wird betreut von den Grünen Damen und Herren des EvK Herne.

Palliativstation

Die Palliativstation nimmt Patienten auf, die an einer fortgeschrittenen, lebensbedrohlichen Erkrankung leiden: wie Krebs, ALS (Amyotrope Lateralsklerose), COPD (chronisch obstruktive Lungenkrankheit), wenn körperliche oder seelische Symptome vorliegen, die ambulant nicht beherrschbar sind, z.B. Übelkeit, Angst, Pflege, Schwäche, Schmerzen, Verwirrtheit, Luftnot und Appetitlosigkeit.

Als multiprofessionelles Team, bestehend aus Arzt, Pflege, Seelsorge, Sozialarbeit, Physiotherapie und qualifiziertem Ehrenamt, gehen wir gemeinsam und gezielt die bestehenden Probleme an. Palliativmedizin versteht sich, vom lateinischen Wort pallium = Mantel kommend, als beschützende und lindernde, ganzheitliche Pflege und Behandlung. Ziel der Palliativversorgung ist die Erhaltung einer bestmöglichen Lebensqualität und die Entlassung in die vertraute Umgebung. Dabei artbeiten wir mit ambulaten Pflegedienste, dem Palliativnetzwerk und den Hausärzten eng zusammen, um eine gute häusliche Versorgung zu gewährleisten.

Homepage

Einträge 1 bis 20 von 38

Seite 1 Seite 2 vor >